Kanada sehenswert #1: Küstenstraße von Land’s End nach Haute-Gaspésie

Der vielleicht schönste Streckenabschnitt unserer Rundfahrt an der Küste Ostkanadas entlang, führte uns von Gaspé nach Cap-Chat. Man könnte auch sagen von Land’s End nach Haute-Gaspésie, wie die beiden Regionen der Gaspésie-Halbinsel genannt werden. Streckenabschnitt ist hier wörtlich zu nehmen, denn ich meine keinen Nationalpark oder so. Es ist wirklich die Straße selbst, die sehr schön zu fahren ist. Einen Fußweg sucht man, wie so oft, vergeblich.

Wir starteten morgens im Forillon Nationalpark der, obwohl er vom Meer quasi umschlossen ist, sich auch durch sein bergiges Gelände auszeichnet. Hier verläuft der östliche Teil des Appalachen-Gebirges. Dementsprechend setzt sich die bergige Landschaft auch auf dem Weg nach Westen weiter fort. Wenn man nicht gerade am Wasser entlang fährt, fühlt man sich ein bisschen, als würde man durch die Alpen fahren. Je weiter man auf der Strecke (Route 132) aber westlich fährt, desto maritimer erscheint alles.

kanada-19

Ein besonders schönes Stück der Strecke beginnt etwa nach einem Viertel des  Weges, noch vor dem nächsten größeren Ort „Cloridorme“. Zunächst muss man noch ein paar Steigungen erklimmen bevor die Straße runter führt, beinah auf Meereshöhe. So verläuft die Route 132 fast bis Cap-Chat. Während rechts neben einem die Wellen des Atlantik gegen die Betonmauer klatschen, die die Straße trägt, geht es auf der linken Seite steile Felsen hinauf. Dieser Kontrast zwischen Meer und Bergen ist sehr beeindruckend. Ich kann mir gut vorstellen, dass hier an stürmischeren Tagen auch mal Scheibenwischer gefragt sind, wenn die Wellen besonders hoch schlagen. Wir hatten Glück, denn unsere Scheibenwischer streikten ab diesem Tag bis zu unserer Rückkehr zum Flughafen. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Leider ist es aus dem Auto heraus sehr schwierig das auf Fotos einzufangen. Nutzt die Rastplätze entlang der Strecke. Hier führt fast immer ein Weg weiter an’s Wasser oder den Strand, teilweise sind auch einfach nur Felsen im Wasser und es gibt gar keinen Sand.

Auf der Kanada-Themenseite findet ihr noch mehr hilfreiche Tipps und eine Liste lohnenswerter Reiseziele.

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.