EOS 700D & 100D

Canon hat heute mit der EOS 700D und der EOS 100D zwei neue Einsteigermodelle vorgestellt, die die bisherigen Einsteigerkameras EOS 650D und EOS 1100D ersetzen sollen. Außerdem wurde ein neues Kitobjektiv (18-55mm) präsentiert, das über Canons eigens für Video entwickelten STM Autofokus verfügt.

Mit der 700D hat Canon meiner Meinung nach keinen großen Wurf gemacht. Abgesehen von einer Erhöhung der Bildrate auf 5 Bilder pro Sekunde, einer leichten Änderung der Bedienung und möglicherweise einiger zusätzlichen Bearbeitungsspielereien in der Kamera ist die EOS 700D identisch mit dem Vorgängermodell EOS 650D. Interessanterweise ist diese im Moment von der Canonhomepage verschwunden. Hier wird zur Zeit unter EOS für Einsteiger die 600D, also der Vor-Vorgänger, neben der neuen 700D präsentiert. Einzige zusätzliche nennenswerte Unterschiede zur 600D sind übrigens der neuere Prozessor und die Unterstützung des STM Autofokussystems.

Mein Tipp für alle, die eine Einsteigerkamera suchen, kauft euch eine 650D oder ein 600D, wenn ihr noch eine bekommen und auf STM verzichten könnt.

Mit der EOS 100D sieht es leider ähnlich trostlos aus, die Tatsache, dass Canon hier die, nach eigenen Angaben, kleinste DSLR überhaupt gebaut hat, hat eher was von einem Marketing-Gag. Da sollte man sich erstmal überlegen ob so eine winzige DSLR überhaupt sinnvoll ist. Um sie nur mit dem Kit zu nutzen tut es sicherlich auch eine Bridgekamera und mit größeren Optiken wird das Bedienen eher ungemütlich, schätze ich.

Auf die einzelnen Spezifikationen gehe ich jetzt nicht mehr weiter ein, im Grunde eine 700D mit etwas weniger von allem, wobei nichts wirklich wichtiges fehlt bei diesem Vergleich. Ein Nachtrag an dieser Stelle, auf den ich durch Canon Rumors  aufmerksam wurde, die 100D hat wohl einen neuen 18 Megapixel Sensor verbaut, das sollte man also mal im Auge behalten ob wenigstens an dieser Stelle ein wenig Innovation zu spüren ist. Da in der Beschreibung der 700D auf den Sensor nicht eingegangen wird gehe ich davon aus, dass hier noch der alte drinsteckt.

Quellen: Canon News | EOS für Einsteiger

*Affiliate-Link